Für die Zukunft gut gedämmt.

 Presse

 Zulassung für feuchtevariable Dampfbremse

 12.03.2019

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat für die feuchtevariable Dampfbremse URSA SECO SDV eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung / allgemeine Bauartgenehmigung erteilt. Damit ist der Verwendbarkeitsnachweis erbracht, wie er in der DIN 68800-2 gefordert wird. Es handelt sich hierbei um Holzkonstruktionen, ob Steildach oder Flachdach, ob Neubau oder Altbau, die voll gedämmt werden, bei denen aber eine Austrocknung nach außen durch außenliegende Abdichtungen auf Schalungen oder Metalleindeckungen behindert wird.

 

Für die oben genannte Anwendung ist laut Vorgaben des DIBt der Nachweis weitergehender Eigenschaften erforderlich. So wurde die Dampfbremsbahn im Vergleich zur DIN EN 13984 unter deutlich verschärften Beanspruchungen bezüglich Temperatur und Alterungsbeständigkeit geprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung der URSA SECO SDV eine wesentliche Voraussetzung schafft, für eine dauerhafte Funktionstüchtigkeit der Konstruktion. Mit dieser Zulassung kann die URSA SECO SDV sicher in der Planung und fachgerechten Ausführung eingesetzt werden.

 

Die bewährte Dampfbremse ist bereits seit 2012 im Portfolio des Dämmstoffherstellers URSA. Als feuchtevariable Dampfbremse ist die URSA SECO SDV sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung einsetzbar. Ihr sd-Wert liegt je nach vorherrschender Umgebungsfeuchte zwischen 0,3 m und 5,0 m. Sie ist in diffusionsoffenen und in diffusionsdichten Konstruktionen einsetzbar. In Verbindung mit den optimal aufeinander abgestimmten Systemkomponenten URSA SECO lässt sich die feuchtevariable Dampfbremse auch als Luftdichtheitsschicht einsetzen.

 

Zulassung für URSA SECO SDV 

 

So schützt die einseitig mit einem Spezialvlies aus Polypropylen kaschierte Polyamidfolie dauerhaft vor Feuchteschäden. Dabei liegt das Austrocknungspotential im Sommer deutlich höher als der mögliche Feuchteeintrag im Winter. Zugleich bietet die hochreißfeste, hellgrüne und transluzente Dampfbremse mehr Sicherheit bei erhöhter Holzfeuchte oder geringfügigen Undichtigkeiten.

 

Für schnellen Zuschnitt und einfache Verarbeitung der 1,5 m breiten Bahn sorgen die Schneidmarkierungen. Zudem ist die URSA SECO SDV hochreißfest und rutschsicher dank der speziellen Vlieskaschierung auf der Rückseite. Die unmittelbar auf der Folie aufgedruckten Verlegehinweise unterstützen zudem die leichte Handhabung.

 

Gerade in Verbindung mit den hochwertigen Dämmstoffen aus Mineralwolle URSA GEO und URSA PUREONE steht URSA SECO SDV für die Umsetzung der Anforderungen an Wärmeschutz, Feuchteschutz und Luftdichtheit nach EnEV und DIN 4108 und normgerechte Konstruktionen nach DIN 68800-2.

 

>> Link zum Produkt

>> Download der Pressemeldung (PDF) 

 

Pressekontakt:

URSA Deutschland GmbH

Fuggerstraße 1d, D-04158 Leipzig

Frau Corinna Meisel

Fon: +49 (0) 341-5211-164

Fax: +49 (0) 341-5211-109

E-Mail: corinna.meisel(at)ursa.com