Für die Zukunft gut gedämmt.

Datenschutzinformationen für Online-Berwerbungen über hr-deutschland@ursa.com

 

Danke, dass Sie sich für die URSA Deutschland GmbH interessieren.

 

Sie bewerben sich auf eine ausgeschriebene Stelle oder haben eine Frage zu den aktuellen Stellenangeboten oder möchten sich über die URSA Deutschland GmbH als Arbeitgeber in der Region Leipzig/Halle informieren. Oder Sie wenden sich mit einem anderen Anliegen an uns.

Eine Rückantwort möchten Sie von uns ggf. per Post, per Email oder per Telefon erhalten.

 

Zur Beantwortung Ihrer Anfrage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens müssen wir im gegebenen Fall personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten.

Im Folgenden teilen wir Ihnen die Pflichtinformationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit. In diesem Zusammenhang erfüllen wir die gesetzlichen Bestimmungen insbesondere die EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“).

 

I.  Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist URSA Deutschland GmbH, Carl-Friedrich-Benz-Str. 46-48, T: +49 34202 85 100, F: +49 34202 85 505, E: hr-deutschland@ursa.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.

Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter
daten
schutz@ursa.de erreichbar.

 

II.  Welche Daten verarbeiten wir? Und auf welcher rechtlichen Basis?

Auf Ihre freiwillige Anfrage hin informieren wir Sie wunschgemäß über die Produkte, Dienstleistungen, aktuelle Angebote und/oder Veranstaltungen der URSA Deutschland GmbH rund um die Themen Dämmen und Energieeffizienz über die Kommunikationskanäle Ihrer Wahl.

Falls Sie sich mit einem besonderen Anliegen, als den oben geschilderten, an uns wenden sollten, werden wir uns bemühen, Ihnen auch auf dieses Anliegen zu antworten.

Zur Kommunikation mit Ihnen verarbeiten wir Daten aus dem Kontaktformular, mindestens jedoch

  a) Ihren vollen Namen

  b) eine der Kommunikationsadressen, die wir aus Ihrem Schreiben entnehmen können.

Da Sie sich freiwillig mit einer Anfrage oder mit einem Anliegen an uns wenden und ggf. mit einer Antwort von uns rechnen, haben zunächst wir ein berechtigtes Interesse, Ihre personenbezogenen Daten gem. DSGVO Artikel 6 Abs. 1f zu verarbeiten.

Im Falle einer Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle bearbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen in einer vorvertraglichen Maßnahme gem. DSGVO Artikel 6 Abs. 2b.

Falls wir aus Ihrem Schreiben eindeutig entnehmen können, dass Sie keine Antwort darauf wünschen, werden wir diesem Wunsch selbstverständlich nachkommen. Siehe dazu auch Punkt VII.

 

III.  Besteht eine Verpflichtung personenbezogene Daten bereitzustellen? Kann die Einwilligung widerrufen werden?

Die Einwilligung zur Nutzung Ihrer unter Punkt II. beschriebenen personenbezogenen Daten ist freiwillig. Ohne die Bereitstellung dieser Daten ist die Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Bewerbung für uns jedoch nicht möglich.

Sie können Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit und ohne Begründung widerrufen, jedoch nicht rückwirkend. Kontaktieren Sie uns einfach über eine unter Punkt I. genannte Adresse.

 

IV.  Wer erhält oder hat Zugriff auf Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten. Hierzu gehören insbesondere die Abteilungen im Personalwesen und unsere IT-Abteilung, falls die Verarbeitung der Daten unter Nutzung unserer IT-Infrastruktur und –systeme erfolgt. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unter-nehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.

Falls per Gesetz erlaubt, können wir personenbezogene Daten im gesetzlich festgelegten Rahmen auch an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens übermitteln.
Externe Empfänger können sein

- Tochtergesellschaften innerhalb der Unternehmensgruppe, denen wir personenbezogene Daten zum Zweck des internen Berichtswesens übermitteln;

- die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister;

- öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind;

 

V.  Verwenden wir Verfahren zu automatischen Entscheidungsfindung?

Für die Pflege unserer Beziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Art. 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hier-über im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

 

VI.  Werden Ihre Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums. Es ist nicht vorgesehen, Ihre personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums zu übermitteln.

 

VII.  Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Grundsätzlich speichern wir Ihre Daten, solange wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die Daten aufzubewahren und Ihre eigenes Interesse zur Unterlassung der weiteren Aufbewahrung nicht überwiegt. Wir löschen Ihre Daten von uns aus oder sperren Ihre Daten für jede weitere Nutzung auch ohne Ihr Zutun, sobald eine fortdauernde Aufbewahrung der erhobenen Daten nicht mehr zweckgebunden ist oder wenn eine fortdauernde Aufbewahrung der Daten per Gesetz nicht mehr gestattet ist.

Soweit es die oben erwähnte Datenverarbeitung betrifft werden wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange speichern, wie Sie der Einwilligung nicht widersprochen haben bzw. Sie uns auf andere Art und Weise mitteilen, dass Sie keine Informationen oder Leistungen mehr von beziehen wollen. Aber auch im Widerrufsfall speichern wir Ihre Kontaktdaten mit dem Vermerk, dass Sie von uns nach Ihrem Widerruf nicht mehr kontaktiert möchten („Schwarzliste“).

Falls personenbezogene Daten aufzubewahren sind, um eine rechtliche Verpflichtung zu erfüllen, werden wir diese Daten bis zum Ende der Aufbewahrungspflicht aufbewahren. Falls personenbezogene Daten aufzubewahren sind, um eine gesetzlich festgelegte Verpflichtung zu erfüllen, dann wird der Zugriff auf solche Daten grundsätzlich so eingeschränkt, dass der Zugriff auf die Daten nur möglich ist, um der rechtlichen Verpflichtung nachzukommen.

 

VIII.  Welches sind Ihre Rechte als betroffene Person?

Sie haben als betroffene Person das Recht

­- auf Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Art. 15 DSGVO;

­- auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Art. 16 DSGVO;

­- auf Löschung personenbezogener Daten, Art. 17 DSGVO;

­- auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO;

­- auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO, und

- auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, Art. 21 DSGVO.

Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie Sich auch per Email unter datenschutz@ursa.de an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Sie sind zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Art. 77 DSGVO.