Für die Zukunft gut gedämmt.

FAQ - Dämmstoffe aus XPS

 

 

1. Was ist XPS?

XPS ist die Abkürzung für extrudierten Polystyrol-Hartschaum. Bei URSA XPS handelt es sich um einen druckfesten Dämmstoff mit einer geschlossenen Zellstruktur, der durch Extrusion aus Polystyrol und unter Zugabe eines umweltfreundlichen Treibmittels (CO2) hergestellt wird.

 

2. Ist URSA XPS CE gekennzeichnet und gibt es eine Leistungserklärung für die Produkte?

Ja. URSA XPS Dämmstoffe werden nach der europäischen Norm DIN EN 13164 hergestellt, geprüft und gekennzeichnet (siehe CE-Bezeichnungsschlüssel). Für jedes Produkt liegt eine Leistungerklärung (DoP - Declaration of Performance) gemäß EU-Bauproduktenverordnung (EU-BauBVO) vor >> Link.

 

3. Was zeichnet XPS aus? 

XPS ist das Dämmmaterial, das vor allem ausgezeichnete Wärmedämmung, extrem hohe Druckfestigkeit, hervorragende Beständigkeit gegenüber Wasser und Frost-Tauwechsel verbindet. Zudem ist XPS verrottungsbeständig und läßt sich sehr einfach verarbeiten.

 

4. Ist XPS besonders druckfest?

Ja. Durch das geschlossene Zellgefüge ist XPS besonders druckfest. Das Zellgefüge entsteht durch den Extrusionsprozess. Aus diesem Grund eignet sich URSA XPS besonders in Bereichen mit hoher Druckbelastung, z.B. unter lastabtragenden Gründungsplatten, bei Industriefußböden oder unter Bereichen mit hohen Verkehrslasten. 

 

5. Nimmt XPS Wasser auf?

XPS hat ein geschlossenes Zellgefüge. Die Aufnahme von Wasser ist damit so gut wie ausgeschlossen, die maximale Absorption beträgt weniger als 0,7 Vol.-%. Aus diesem Grund eignet sich URSA XPS besonders in Bereichen mit hoher Feuchtigkeit z.B. im Kellerbereich sowie im Flachdach.

 

6. Hat XPS schalldämmende Eigenschaften?

Nein, XPS hat keinerlei schalldämmende Eigenschaften. Für den Schallschutz können URSA Glaswolle Dämmstoffe eingesetzt werden.

 

7. Ist XPS diffusionsdicht?

Nein, XPS ist diffusionsoffen, die Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl beträgt µ = 80-250 (Dickenabhängigkeit: mit abnehmender Dicke nimmt der µ-Wert zu).